FRL KENNZEICHEN AUFKL.

1 JAHR ANERKENNUNG

INTERFRIESISCHE FLAGGE

ANTI NAZI-HELME

GEGEN VERDONK

DURCHGANGSVERKEHR

FRIESISCHE ORTSNAMEN

KEIN NIEDERSACHSEN

INTERFRIESISCHES WAPPEN

PROVINZ PLUS

INTERFR. SRAßENATLAS


 


Interfriesischer Straßenatlas

September 2011

Interfriesischer Straßenatlas..... der Anlass....

Vor vier Jahren bei einem Treffen der Groep fan Auwerk passierte etwas was Merkwürdiges. Als die Mitglieder darüber sprachen, über welche Projekte sie erarbeiteten möchten, kam die Frau des Hauses vom Einkaufen nach Hause zurück. Aus dem Nichts zauberte sie eine Deutschlandkarte hervor, die sie gerade im Aldi für ein paar Euro gekauft hatte. Sie sagte: “Wenn ihr es schaft, eine interfriesische Karte zu erstellen, sind wir wieder auf gleicher Augenhöhe” mit den anderen Nationen. Sie lachte und ging. Verstummt saßen die Mitglieder der Groep fan Auwerk da und sahen sich einigermaßen erstaunt an.

Lassen wir uns so etwas gefallen? Wir nahmen die Herausforderung an.

Dieses Projekt hat vier Jahre gedauert und hat richtiges Kopfzerbrechen bereitet, aber ohne zu zögern machte die Groep fan Auwerk weiter. Im September 2011 bekam die Frau des Hauses den Interfriesischen Straßenatlas überreicht. Alles andere ist bekannt.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns bei diesem erfolgreichen Projekt begleitet und geholfen haben. Das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen (Wir sind froh, dass wir bei der ''Herrin des Hauses'' keinen Gesichtsverlust erlitten haben)

Im Namen der Groep fan Auwerk,
Siwert Reinarda

 

Interfriesischer Straßenatlas

Die Ynterfryske Gearwurkingskommisje (Interfriesische Zusammenarbeitsgruppe, abgekürzt YGK) von der Ried fan de Fryske Beweging hat einen neuen interfriesischen Straßenatlas herausgegeben. Alle friesischen Länder von Alkmaar bis nach Dänemark sind als eine Region eingezeichnet.

Dieses ist die erste interfriesische Karte die alle topographischen Namen in Frysk verzeichnet hat. Nur in Nord-Friesland und dem Saterland sind die Ortsnamen auf Friisk oder Seelterfräisk, d.h. alle anderen Regionen wie z.B. West-Friesland, der Stadt Groningen mit den Ommelanden, und ein Großteil von Ost-Friesland haben ihre Ortsnamen auf Frysk.

Eine Expertenkommission hat alle Ortsnamen erforscht und auf Frysk festgestellt. Die meisten Ortsnamen erhielten ihre alte Bedeutung wieder zurück, wobei die Wurzeln oftmals im Altfriesischen liegen. Diese frühere Bedeutung der Ortsnamen war in der niederländischen oder deutschen Sprache oftmals verschwunden, da fast alle Ortsnamen eingedeutscht bzw. niederländisiert worden sind.

Interfriesische Kartografie ist nichts Neues. Schon im 16. und 17. Jahrhundert erschienen Frieslandkarten von Fly (heutiges Iselmar/Ijsselmeer, frühere Zuiderzee) bis zur Weser. 2010 erschien eine der letzten interfriesischen Karten.

Die interfriesische Straßenatlas ist sehr detailliert bearbeitet worden und zeigt, dass der Zusammenhalt der friesischen Länder, auch nach jahrhunderterlanger Fremdherrschaft, immer noch existiert.

Wir hoffen, dass diese neue Karte besondere Aufmerksamkeit bekommt und hiermit auch einen Beitrag zur interfriesischen Zusammenarbeit liefert.

Es ist die erste moderne Karte mit allen Ortsnamen auf Friesisch und die wissenschaftlich detailliert erarbeitet worden ist.

 

Alte interfriesische Karten

Hier können Sie historische interfriesische Karten finden, die auch als Grundlagen des neuen interfriesischen Straßenatlasses dienten.

1

Interfriesische Karte aus dem Jahr 1568

 

2

Interfriesische Karte aus dem Jahr 1640

 

3

Interfriesische Karte aus dem Jahr 1680

 

4

Interfriesische Karte aus dem Jahr 1811

 

5

Interfriesische Karte aus dem Jahr 2010

 

8

7

9