FRL KENNZEICHEN AUFKL.

1 JAHR ANERKENNUNG

INTERFRIESISCHE FLAGGE

ANTI NAZI-HELME

GEGEN VERDONK

DURCHGANGSVERKEHR

FRIESISCHE ORTSNAMEN

KEIN NIEDERSACHSEN

INTERFRIESISCHES WAPPEN

PROVINZ PLUS

INTERFR. SRAßENATLAS


 
 


Interfriesische Flagge

Wenn sich die Friesen aus Nord-, Ost-, oder Westfriesland treffen, sind die verschiedenen Flaggen allgegenwärtig. Eine schöne Mischung von Menschen, die ihr eigenes Gebiet zu einer Tradition machen und so ihre alte Geschichte zum Ausdruck bringen. Die Flaggen vom westerlauwerschen Fryslân und Nordfriesland sind registriert und anerkannt.

Als die Mitglieder der Groep fan Auwerk beim friesischen Treffen auf der Insel Helgoland im Jahre 2004 zusammenkamen, bedachten sie: Warum haben wir keine Flagge, die ganz Friesland vereint? Eine Flagge, mit der sich alle Friesen gemeinsam zu Hause fühlen und identifizieren können. Während des Winters 2005-2006 wurden viele Treffen veranstaltet, um über das Aussehen zu sprechen, darüber zu philosophieren und um Zeichnungen zu machen. Die Experten der friesischen Heraldik gaben Urteile und Ratschläge, um die Ideen auszufüllen und zu verbessern. Die interfriesische Flagge wurde am 23. September 2006 bei der Slach by Warns Gedenkfeier präsentiert.

Der skandinavische Typ

Die neue Flagge ist eine vom skandinavischen Typ. Dieser Flaggentyp ist im Gebiet der nordischen Länder und im baltischen Meer verbreitet. Die Herkunft und genauso Gemeinsamkeiten der Kulturen ist zwischen den Friesen und den skandinavischen Völkern leicht nachzuweisen. Das Basisdesign kommt von der norwegischen und der isländischen Flagge, Länder wie Fryslân auch, welche ihre alten Prinzipien der Demokratie schätzen. Die Niederlande und die meisten anderen Länder in Europa haben Flaggen mit horizontalen Linien. Die Bedeutung soll im Algemeinen die Unterschiede zwischen reichen, mittelständischen und armen Leuten aufzeigen. Die Flagge vom westerlauwerschen Fryslân und Groningen unterscheiden sich stark von diesem Design. Aber auch die skandinavischen, englisch/ schottischen und baskischen Flaggen sprechen eine andere Sprache.

Das Kreuz

Die Form des Kreuzes reflektiert die Christenheit der Friesen. Die dänische Flagge und die Flagge des vereinten britischen Königreiches ziehen das Kreuz vor und dort sind die Friesen auch involviert. Schon im ersten Jahrtausend kämpften die Friesen für den Papst und die Kirche. Die Friesen bildeten die Schweizer Garde zu dieser Zeit. Die Kirche von St. Michael und Magnus in Rom, das Monument von Frisio in Basoues in Südfrankreich verweist auf diese Zeit. Zu gleich hat das Kreuz einen viel älteren Hintergrund. Ursprünglich war das Kreuz ein Symbol für die Sonne. Die Sonne bewegt sich in zwei Richtungen, horizontal und vertikal. Jeden Tag auf Neue wird dieser Schritt von Ost nach West und von Süd nach Nord wiederholt. Schon auf romanischen Zeichnungen von keltischen Schildern erschien ein metallisches Kreuz. Auf schwedischen Felszeichnungen aus der Urgeschichte waren Zeichen der Sonne aufzufinden. Durch das Bewegen der vertikalen Linie nach links, wird die Dynamik der Kreuzform sichtbar verstärkt. Der rechtwinklige Bereich steht für die Erde. Die Fahne symbolisiert die Sonne, welche die Erde streichelt, Licht und Wärme bringt. Direkt und indirekt ist dies die Quelle der Kraft, die unseren Planeten zu einem Lebensfähigen Platz macht. Das Indogermanische Volk pflegte es, Zeit und Raum in vier Teile zu teilen. Sogar in prähistorischen Zeichnungen wird ein Rechteck gezeigt, als Bildnis der Erde, welche in vier Teile geteilt wurde. Karl der Große führte das zwölfer System von Mesopotameus ein und Napoleon brachte vor zwei Jahrhunderten das dezimal System ein. Doch das alte System wurde nicht vergessen. Offiziell blieb nur die Anemone als vierstellig übrig. Die Menschen feiern immer noch das Jubiläum mit 12 ½  oder 25 Jahren.
Wir sprechen von Westergo und Ostergo, von Westfriesland, Ostfriesland und Nordfriesland, Suderleech und Nordostpolder. Die vierteilige Idee formt die vierteilige Fahne.

Die Farben

Die Farben der Fahne setzen sich aus allen friesischen Fahnen zusammen. Die gelbe Farbe stammt von der Nordfriesischen Fahne und findet sich auch in der Fahne des Saterlandes wieder. Darüber hinaus findet sich das Gelb auch in der Amtfahne von Fryslân wieder und in der Fahne von Westfriesland, der niederländischen Provinz Nordholland, wo gelbe Löwen aufzufinden sind.
Blau ist in jeder friesischen Fahne vertreten. Die weiße Farbe ist auf der Fahne von Helgoland, Westfriesland, Westergo und dem Ameland wieder zu finden. Rot tritt in der Form der Pompeblêden der westfriesischen Fahne auf, des weiteren erscheint die Farbe auch in der Fahne von Groningen, Oostergo, dem Saterland, Ostfriesland, Helgoland und Nordfriesland.
Goldgelb ist die Grundfarbe der Fahne. Gold steht für den fruchtbaren Boden, bedeckt mit Butterblumen, Getreide oder Raps. Unter den Friesen sind die Deiche auch als „ goldener Ring“ bekannt, welcher die Friesen schützt. Goldgelb erinnert an Menschen die sich selbst mit goldenen Juwelen bedeckt haben und ist zu gleich ein Wunsch nach einer schönen Zukunft. In den vier gelben Teilen sind jeweils vier Pompeblêden, die für eine moderne Mischung der Frieslande: West-, Ost-, Nord- und Süd (Groningen) friesland stehen. Rot steht für Macht. Niemals stand eine andere Macht über Friesland und den Friesen. Die Pompeblêden stehen für Kooperation und Gleichwertigkeit.

Die Pompeblêden (Seerosenblätter)

Mit den Pompeblêden, Herzen oder Würfel vertreten die nördlichen Völker ihre alten Wappen. Ursprünglich waren diese Nägel, die Leder auf Holzschilder festnagelten. Die Herzen werden mit Seerosen und mit dem gelben Spritzen der Blätter von einer Linde verbunden. Die Linde steht als ein weiblicher Baum neben einer Männlichen Eiche. Keltische Krieger bemalten ihre Körper mit Pompeblêden. Dies ist ein weibliches Sinnbild, welches immer sehr einflussreich auf die Ingweonen gewirkt hat ( laut Tacitus waren diese Sippschaften, welche nahe der Nordsee lebten)
Blau steht für das Wasser das in allen Frieslanden aufzufinden ist, inklusive den Kanälen, die das Land entwässern. Das weiße Kreuz hält die vier Teile der Fahne zusammen. Es wird mit dem weißen Sonnenlicht verbunden, das über das Wasser strahlt und auf die Erde scheint. Weiß ist die Farbe des Friedens.
Die Friesen waren gegen aggressive Kriegsführung, wenn sie aber doch angegriffen wurden, galt der „ Lieber tot als Sklave“ Wahlspruch. In der Vergangenheit wurden die Friesen getrennt, da sie gezwungen wurden Bürger unterschiedlicher nationaler Staaten zu sein. Durch positive europäische Entwicklungen können wir nun in Frieden zusammenkommen.
Auf diesem Wege symbolisiert die Fahne friesische Ideen und Ideale. Zu gleich vergegenwärtigt die Fahne Ideale und Wünsche, die ihre Bedeutung und Gültigkeit nicht verloren haben.

Wir hoffen, dass die Interfriesische Fahne für und zu unserem Volk sprechen wird.

Groep fan Auwer, September 2006